Vorarlberg

Das westlichste Bundesland Österreichs gilt als sehr selbstständig und strebsam - und pflegt gute Beziehungen zu den Bodensee-Nachbarn Schweiz, Lichtenstein und Deutschland.

Die Textilindustrie war die Leitindustrie Vorarlbergs

Die Textilindustrie war die Leitindustrie bis in die 1970er Jahre, 70 % der Gesamtwert-schöpfung wurden damals durch Textilien und Bekleidung erwirtschaftet. Unter dem Einfluss eines massiven Globalisierungsschubs setzte ein beachtlicher Strukturwandel ein. Heutzutage beträgt der Anteil der Textilindustrie an der Gesamtwertschöpfung 8 %, Vorarlberg gilt damit immer noch als das viertgrößte Stickereigebiet der Welt. Eine Vielzahl Unternehmen nutzen die langjährige Erfahrung und Kompetenz zur Herstellung von Hightech-Textilien und -Bekleidung.

Heute kennzeichnet eine moderne und vielseitige Industriestruktur mit einem breiten Branchen- und Technologiemix das Land. Es dominieren knowhow-intensive Industriesparten wie der Metall-/Elektrosektor sowie der Maschinen-/Stahlbau, die Nahrungsmittelindustrie sowie die chemische, die Kunststoff-, Verpackungs- und holzverarbeitende Industrie. Ein schnelles Wachstum ist in den Zukunftsbranchen Informatik und IT sowie Umwelt- und Energietechnik zu verzeichnen.


AutorIn: