Firmen in Kärnten

  • Die Firma Europlast Kunststoffbehälterindustrie GmbH wurde im Jahr 1995 als Tochtergesellschaft der Jcoplastic-Gruppe Italien gegründet. Seit 1997 werden Kunststoffbehälter produziert, die in der Abfallwirtschaft, Landwirtschaft und Industrie eingesetzt werden. Als Rohstoff dient ausschließlich Polyethylen hoher Dichte (HD-PE).Der Produktionsstandort Dellach im Drautal mit einem Firmenareal von ca. 50.000m² umfasst zwei Produktionshallen mit 4.500m², eine Lagerhalle sowie eine Montagehalle für den Zusammenbau der Abfallbehälter. Strategisch gesehen befindet sich der Standort im Herzen Europas und bietet optimale Transportmöglichkeiten um die umliegenden Märkte zu erschließen.Mittlerweile werden 85% der Waren exportiert und damit 40 europäische Länder vom Oberkärntner Unternehmen beliefert.Der jahrelange Erfolg spiegelt sich auch in diversen Auszeichnung nieder, wie in diesem Jahr, mit der Verleihung des  Exportpreises durch die Wirtschaftskammer Kärnten.Mit durchschnittlich 110 bis 120 Mitarbeitern ist Europlast einer der größten Arbeitgeber im Oberen Drautal. Im 24 Stunden Schichtbetrieb,  7 Tage die Woche werden Kunststoffprodukte für ganz Europa produziert. Der Maschinenpark umfasst 11 Spritzgussmaschinen  mit einer Schließkraft von 200 – 4.500 Tonnen und zählt damit zu den größten in Österreich.Europlast ist Ihr verlässlicher Partner in der Fertigung von kleinen und großen Kunststoffteilen.So werden für Fremdfirmen Kanalschächte bzw. Kühlschrankteile aus Kunststoff lohngefertigt, was eine weitere Diversifizierung und Absicherung des Standortes bedeutet.Der Erfolg des Unternehmens, so Geschäftsführer Helmuth Kubin, liegt nicht zuletzt in der hohen Qualität und dem überdurchschnittlichen Engagement der Mitarbeiter. Die Verbundenheit zum Unternehmen zeigt sich in der relativ geringen Personalfluktuation.

  • Von Spittal/Drau aus begeistert der Kärntner Shredding-Spezialist den Markt rund um den gesamten Erdball. Die Lindner-Recyclingtech bietet seit Jahrzehnten innovative und erfolgsbewährte Lösungen aus einer Hand. Planung, Entwicklung, Konstruktion und Produktion von Zerkleinerungsmaschinen zur Aufbereitung von Abfällen zur thermischen und wertstofflichen Verwertung, komplette Systeme zur Aufbereitung von Ersatzbrennstoffen (EBS), Steuerungstechnik sowie Förderanlagen im Baukastensystem zählen zum Core Business des Unternehmens. Mit rund 180 Mitarbeitern wird auf höchstem Qualitätsniveau und mit state-of-the-art-Technologie selbst entwickelt und gefertigt - daher können individuelle Kundenwünsche berücksichtigt und schnell auf flexible Märkte reagiert werden. Auf einer Gesamtfläche von rund 14.500m2 werden in Spittal/Drau sowie im Werk in Feistritz/Drau jährlich ca. 200 Zerkleinerungsmaschinen und Anlagenkomponenten hergestellt, die zu rund 93 % in den Export gehen. Heute steht das Unternehmen auf drei Säulen: Die Lindner-Recyclingtech GmbH als Stammhaus, die Lindner E-Tech (industrielle Automatisierungstechnik im Bereich Zerkleinerungs- und Anlagentechnik) und die Lindner reSource (Vertriebs- und Servicegesellschaft der Lindner-Recyclingtech GmbH, Planung und Realisierung von Zerkleinerungsanlagen für den Kunststoff- und Recyclingbereich).Die Lindner America LLC ergänzt seit September 2010 mit einem Vertriebsstandort in Raleigh/Amerika den starken Lindner-Verbund. Neu im Zusammenschluss sind seit Ende 2011 die Lindner Mobile Shredder, die sich auf mobile Zweiwellenzerkleinerer konzentriert, und seit Anfang 2013 die Lindner Wood Shredders, welche zapfwellenbetriebene Biomasse-Hacker produziert und vertreibt.

    • Kärnten
  •  
  • 1
  •